Erfahrungen & Bewertungen zu Enoteca Italiana Zucchero
Poli Miele (Honig) Museo della Grappa
Store
d6251609-82d4-4079-85a0-77aeb727d743
URL
https://www.zucchero-wein.de
Locale
de
Display net
phone
above-phone
tablet
tablet-and-smaller
desktop-and-smaller
desktop
widescreen
Zucchero-Wein



Poli Miele (Honig) Museo della Grappa

Farbe: klar, transparent Duft: feiner Duft nach Pinien, Wacholder, Akazien- und Orangenblüten Geschmack: am Gaumen weich mit feiner Süße und einer eleganten balsamischen Note
Art: 006165

Land
Italien
Anbaugebiet
Venetien
Erzeuger
Jacopo Poli
Farbe
weiß
Beschreibung:
Farbe: klar, transparent Duft: feiner Duft nach Pinien, Wacholder, Akazien- und Orangenblüten Geschmack: am Gaumen weich mit feiner Süße und einer eleganten balsamischen Note
Serviervorschlag:
Servieren Sie Grappa stets gut gekühlt (aber nicht eiskalt!) bei etwa 10 bis 15 °C in einem kleinen, dünnwandigen, tulpenförmigen Kristallglas mit langem Stiel (um eine Erwärmung durch die Hand Zu vermeiden). Poli Museo della Grappa Miele ist ein wohltuend sanfter und eleganter Digestif, der sich aber ebenso köstlich auch zu etwas mürbem Gebäck genießen lässt.
Serviertemperatur
15,0 °C
Alkoholgehalt
35,0 %
Optimal trinkreif
jetzt
Vorher öffnen
nein
Weinbearbeitung
Zu Polis alles andere als staubiger Grappa-Serie Museo della Grappa gehört auch der mit Akazienblütenhonig und feinen Kräutern aromatisierte Grappa Miele (Honig). Der Trester stammt von Trauben unterschiedlicher Rebsorten aus der venezianischen Appellation Vicenza. Noch tropffrisch werden Beerenhäute und Traubenkerne quasi direkt von der Kelter in die Poli Distillerie geliefert und hier traditionell nach dem diskontinuierlichen Verfahren im alten Kupferbrennkessel gebrannt. Die Bezeichnung diskontinuierlich beschreibt die aufwendige Methode, bei der die Destillation nach jedem Brennvorgang komplett gestoppt wird, um den verbrauchten Trester durch frischen zu ersetzen. Der Trester wird im Kupferkessel erhitzt, das Ethanol, der Weingeist, steigt in die Kühlschlange auf, kondensiert und fließt als Brand in eine Probeglocke. Hier ist nun die ganze Kunst und langjährige Erfahrung des Brennmeisters gefragt, der mit viel Feingefühl Vorund Nachlauf (auch Kopf und Schwanz genannt) abschneidet und nur das edle Herzstück des Brandes mit den feinsten Aromen bewahrt. Das frische Destillat enthält zunächst noch gut 75 % vol. Alkohol und muss deshalb durch die vorsichtige Zugabe von destilliertem Wasser sehr behutsam auf moderate 40 % vol. Alkohol gebracht werden. Der Museums-Grappa Poli Miele wird mit Akazienblütenhonig und Kräuterölessenzen (Wacholder, Pinie, Minze und Eisenkraut) aromatisiert und mindestens drei Monate im Edelstahltank gereift, bevor er schließlich auf -6 °C herunter gekühlt und nur sanft filtriert auf die Flaschen gefüllt wird.
Weinnotiz
Die Serie Poli Museo della Grappa ist nach dem eindrucksvollen Grappa-Museum der Familie Poli benannt. In der venezianischen Grappa-Hauptstadt Bassano del Grappa ist das Museum in einem restaurierten Palazzo aus dem 15. Jahrhundert, gleich gegenüber der historischen Ponte Vecchio, untergebracht. In drei Räumen wird hier die Geschichte des Grappas kurz, aber kenntnisreich erklärt und anschaulich gemacht. Uralte Brennkolben, Gemälde und Schriften zur Brennkunst lassen die Mystik der ersten Anfänge der Destillation fühlbar werden. Der Besucher beginnt zu begreifen, weshalb italienischer Grappa ein weltweit einmaliges Destillat ist ? und darf diese theoretische Erkenntnis abschließend gern mit einer praktischen Verkostung der exquisiten Poli Grappe untermauern! Die Leidenschaft für den Grappa brennt seit Generationen in den Herzen der Polis. Schon 1898 hatte Urgroßvater Giobatta Titta Poli, heimlich einen kleinen Destillierapparat gebaut, auf einen Handkarren montiert, und war damit von Haus zu Haus gezogen, um Trester zu brennen. Großvater Giovanni nahm das geistige Erbe auf, verwendete allerdings für seinen Brennapparat die umgebaute Dampfmaschine einer Lokomotive. Vater Toni orientiert sich wieder an Titta und konstruierte 1956 die zweite Poli-Brennanlage aus vier Kupferkesseln, der schließlich sein Sohn Jacopo 1983 eine dritte hinzufügte. Heute sind in der Poli Distillerie fünf diskontinuierliche Brennanlagen in Betrieb: drei aus je vier Kupferbrennkesseln für Wasserdampf (von Titta, Toni und Jacopo) sowie zwei Anlagen mit Wasserbad-Brennkesseln, von denen die eine unter Druck, die andere im Vakuum destilliert.
Flaschengrösse
6 / 0,5l
Allergene
Milch
Inverkehrbringer:
Poli Distillerie S.r.l.
36060 Schiavon
Italien
EAN-Code
8014115000154
EAN-Code Karton
8014115001151

Gewicht:  
Produkt aktuell nicht verfügbar